Weiße Schuhe mit einfachen Mitteln reinigen

Geschrieben am 10.12.2019 von Redaktion
Textlänge: 1.455 Wörter, Lesedauer: ca. 7 Minuten
Weiße Schuhe mit einfachen Mitteln reinigen Weiße Schuhe mit einfachen Mitteln reinigen

Strahlend weiße Schuhe sind ein wahrer Eyecatcher, vor allem, wenn sie wirklich sauber sind. Viele drücken sich aber davor, sich weiße Stoffschuhe oder weiße Sportschuhe zuzulegen. Oder sie stehen im Regal und werden nur selten getragen. Denn sauber sind sie meist nur eine kurze Zeit. Selbst mit viel Vorsicht wird der erste Fleck nicht lange auf sich warten lassen. Und wer will schon ständig nur auf den Boden schauen und darauf achten, dass die Schuhe nicht dreckig werden?

Wenn du weiße Schuhe schön findest, solltest du sie dir auch gönnen. Dass Schuhe früher oder später schmutzig werden, liegt in der Natur der Sache. Das wird selbst dann geschehen, wenn du sie nur bei gutem, trockenem Wetter trägst. Im Herbst oder Winter ist die Gefahr natürlich umso größer.

Hast du einen Fleck entdeckt solltest du dich nicht ärgern, sondern einfach folgende Tipps ausprobieren, um sie wieder zu reinigen. Manche Schuhe werden auch, ganz ohne wirklich sichtbare Flecken, mit der Zeit einfach grau. Durch Straßenschmutz oder gelb bis leicht braun durch Erde oder die einfach UV-Strahlung durch die Sonne. Mit guter Pflege und ein Bisschen Sorgfalt hast du aber lange Freude an deinen weißen Schuhen.

Vorbereitung der Schuhe

Bevor du mit der eigentlichen Reinigung der Schuhe beginnst solltest du ein paar Sachen vorab beachten:

  • Entferne grobe Verschmutzungen an der Sohle und auf dem Obermaterial. Du solltest Beispielsweise Steinchen und grobe Verschmutzungen entfernen, diese können sich festgesetzt haben und zum Beispiel deine Waschmaschine möglicherweise schädigen. Entferne diese vorher einfach mit einer Bürste und warmen Wasser, bis nur noch Flecken im Material oder der Sohle sind.
  • Entferne die Schnürsenkel und Einlagen, wenn möglich. Diese kannst du separat in ein Wäschenetz legen und direkt mitwaschen. Damit verhinderst du Verknotungen innerhalb der Waschmaschine. Außerdem beschleunigt es das anschließende trocknen der Schuhe.
  • An dieser Stelle solltest du bereits entscheiden ob sich der Aufwand lohnt, die Schnürsenkel mit zu reinigen. Wenn diese schon dünn sind und kurz vor dem Reißen, ist ein Neukauf sinnvoller und spart Arbeit.
  • Sind deine Schnürsenkel nur leicht verschmutzt, kannst du einfach ein Päckchen Backpulver in einer Schüssel mit lauwarmem Wasser auflösen. Dort die Schnürsenkel einfach einweichen und durchkneten. Anschließend mit klarem Wasser abspülen und ausdrücken.

Stoffschuhe und Sportschuhe in der Waschmaschine waschen

Vor allem hochwertige Sportschuhe sind darauf ausgelegt, dass sie auch in der Waschmaschine gewaschen werden können. Die Handwäsche ist natürlich schonender, aber auch aufwändiger. Solange es der Schuhhersteller es nicht verbietet, könnt ihr die Schuhe natürlich in der Waschmaschine waschen.

Möchtest du deine weißen Stoffschuhe mit der Waschmaschine waschen, solltest du auf die richtige Temperatur und einen schonenden Waschgang achten. Die meisten Schuhsohlen sind nämlich geklebt und nicht vernäht. Wäschst du die Schuhe zu heiß, kann sich der Kleber lösen und die Schuhe gehen direkt oder später kaputt. Mit 30 Grad und einem Feinwaschgang kannst du eigentlich nicht viel falsch machen.

Um deine Schuhe mechanisch zu schonen, solltest du sie in einen Wäschebeutel oder einen Kissenbezug packen und zum Beispiel Handtücher gleich mit waschen. Du kannst ein ganz normales Vollwaschmittel verwenden, allerdings füge keinen Weichspüler hinzu – der kann sich möglicherweise negativ auf das Schuhmaterial und die Klebestellen auswirken. Es lohnt sich allerdings hier auch ein Sportwaschmittel zu verwenden, dieses reinigt hygienisch besser und hat meist einen tollen frische Geruch.

Lederschuhe solltest du nicht in die Waschmaschine geben, diese können porös, hart und brüchig werden. Sie sollten mit einer aufwändigeren aber schonenderen Handwäsche gereinigt werden. Anschließend die entsprechende Nachbehandlung aber nicht vergessen.

Schuhe von Hand waschen

Wenn du dich nicht traust, deine Schuhe in der Waschmaschine zu waschen, kannst du sie genauso schonend von Hand säubern.

Handwäsche mit Gallseife oder Kernseife

Gallseife ist ein wahrer Allrounder, wenn es um verschmutzten Stoff geht. Sind deine weißen Stoffschuhe verschmutzt und fleckig, kannst du diese Flecken zum Beispiel mit einem Stück angefeuchteter Gallseife einreiben. Alternativ kannst du flüssige Gallseife verwenden. Die Flecken werden entsprechend der Anleitung damit betupft. Nach der einer Einwirkzeit wird der Stoffschuh am besten unter lauwarmem, fließendem Wasser ausgewaschen.

Gallseife oder Kernseife bekommt man recht günstig im Drogeriemarkt. Zum Beispiel bei Rossmann oder dm.

Reinigung mit Essigessenz

Bei vielen Flecken auf weißen Stoffen hilft auch Essigessenz. Diese löst den Schmutz bereits nach etwa 10 Minuten Einwirkzeit. Dann kann mit einem sauberen, feuchten Tuch der Fleck von außen nach innen heraus gerieben werden. Um den Essiggeruch loszuwerden, sollten die Schuhe nun gut auslüften. Essigessenz kannst du auch verwenden, wenn deine Schuhe komplett vergilbt oder ergraut sind. Die Säure der Essigessenz bleicht den Stoff nämlich. Essigsäure hilft zusätzliche außerdem noch gegen schlechte Gerüche in den Schuhen.

Verwende ausschließlich klare Essigessenz, diese bekommst du im Drogerie oder Supermarkt

Zitronensaft als Reinigungsmittel

Eine ausgepresste Zitrone ist dank ihrer Säure, ähnlich wie Essig, ein toller Fleckenlöser, aber genauso ein super Bleichmittel. Presse hierfür den Saft aus einer Zitrone aus und arbeite diesen mit einem hellen, sauberen Tuch in den Schuh ein. Die Anwendung funktioniert genauso wie mit Essigessenz. Auch hier solltest du 10 Minuten Einwirkzeit nicht überschreiten.

Bei empfindlichen Stoffen und Materialien solltest du aber besser auf Zitronensaft und Essigessenz verzichten. Die Säure könnte den Stoffen schaden. Du kannst auch einen Test an einer weniger sichtbaren Stelle machen. Tropfe dort etwas Zitronensaft oder Essigessenz auf den Stoff, lasse ihn einwirken und schaue, was geschieht.

Fleckenentfernung mit Zahnpasta

Zahnpasta hat sich auch als Fleckenlöser bewährt. Diese sollte idealerweise selbst weiß sein. Feuchte ein helles Tuch an und arbeite etwas Zahnpasta in den Fleck ein. Lasse den Schuh nun etwa 15 Minuten trocknen. Anschließend kannst du den Fleck mit einem sauberen, hellen, feuchten Tuch vorsichtig heraus reiben.

Das klappt übrigens auch bei Glatt- oder Kunstlederschuhen. Dann solltest du aber aufpassen, dass die Schleifpartikel der Zahnpasta keine Kratzer hinterlassen.

Lederschuhe mit einer Schuhbürste reinigen

Schuhbürste bei Glatt- und Kunstleder sowie Wild- bzw. Veloursleder: Weiße Sportschuhe aus Leder oder Kunstleder kannst du mit einer weichen Bürste, einem fusselfreien Baumwolltuch und Wasser säubern. Reibe aber nicht zu fest und zu viel an einer Stelle, um das Obermaterial nicht zu beschädigen. Ist das Wildleder nach dem Reiben glatt und glänzend, kannst du es mit einer trockenen, weichen Bürste wieder in seine ursprüngliche Form versetzen.

Schuhe nach der Reinigung richtig trocknen

Durch die Reinigung mit Wasser kann der Stoff- oder Leinenschuh schnell seine Form verlieren, Schuhspanner sind deswegen während der Trocknung zu empfehlen. Die Schuhe bitte keinesfalls im Wäschetrockner trocknen. Ein Wäschetrockner lässt den Schuh an der Trommel unnötig reiben und löst eventuell bei hohen Temperaturen Klebungen.

Am besten die Schuhe auf die Ferse gegen die Wand stellen, mit Zeitungspapier oder Küchenpapier ausstopfen und an einem Ort mit viel Luftzirkulation platzieren.

Wichtig: Weiße Stoffschuhe nicht in die direkte Sonneneinstrahlung stellen, diese können Verfärbungen an Klebestellen erzeugen. Ein überdachter Balkon eignet sich dazu perfekt. Im Winter ist ein Platz in der Nähe der Heizung oder des Ofens sinnvoll.

Damit der Trocknungsvorgang schneller von statten geht, sollte das feuchte Papier immer mal wieder durch neues, trockenes ersetzt werden.

Die nassen Einlagen und Schnürsenkel am besten zum Trocknen an einer Wäscheleine oder einem Handtuchhalter aufhängen.

Die richtige Pflege nach der Reinigung

Nachdem du deine Stoff- oder Turnschuhe getrocknet sind, solltest du sie nachbehandeln. Lederschuhe sollten unbedingt eine Lederpflege erhalten, denn durch das Reiben mit der Bürste oder feuchten Tüchern entziehst du dem Material die Pflegestoffe. Wende also nach der Schuhreinigung ein geeignetes Pflegeprodukt für Leder an. Hast du das nicht, kannst du auch ein weiches Taschentuch nehmen und es mit Sonnenblumen- oder Rapsöl anfeuchten. Das Tuch muss nicht durchtränkt sein, ein paar Tropfen reichen. Genauso geeignet sind Baby-Ölfeuchttücher, die es in der Drogerie gibt. Behandle damit das Deckmaterial deiner weißen Lederschuhe und sie bleiben geschmeidig.

Wenn deine Schuhe zuvor imprägniert waren, solltest du das nun erneuern. Durch die mechanische Reibung und das warme Wasser ist ein Großteil der Imprägnierung abgewaschen worden.

Die weiße Sohle ist trotzdem noch verschmutzt

Sollte die Sohle der Schuhe noch nicht richtig weiß sein, was passieren kann könnt ihr diese nochmal gesondert nachbehandeln. Dazu einfach herkömmliches Spülmittel mit Backpulver im Verhältnis von 1:1 mischen. Die Lösung kann in kreisenden Bewegungen mit einer Zahnbürste oder einem Tuch auf die Sohle komplett oder partiell aufgetragen werden. 2-3 Minuten einwirken lassen und anschließend mit einem feuchten Tuch den Reinigungsschaum entfernen.

Anstatt der Hausmittel-Lösung kann auch Bleichmittel verwendet werden. Allerdings sollten hier Handschuhe getragen werden und nur die verfärbten Stellen mit einem Wattestäbchen bearbeitet werden. Vorsicht bei dem Umgang mit Bleichmittel, am besten die Gebrauchsanweisung gründlich durchlesen.

Weiße Schuhe sind nur schön, wenn sie weiß sind

Damit das aber auch so bleibt, ist manchmal etwas mehr Pflegeaufwand nötig als bei dunklen Schuhen. Geht man mit den weißen Schuhen aber sorgsam um und reinigt sie gelegentlich hat man lange was von seinen Schuhen. Die Reinigung von weißen Stoffschuhen oder Sportschuhen ist an sich relativ einfach und schnell gemacht, es lohnt sich durchaus, bevor ein Neukauf getätigt wird.

Gib uns dein Feedback!
Du hast die Möglichkeit den Beitrag zu bewerten, hilf uns die Inhalte zu verbessern und gib uns einen Daumen nach oben oder unten. Hat dir der Beitrag gefallen?
Wir nutzen Cookies, durch die Benutzung der Website willigst du über die Verwendung ein. Weitere Informationen erhälst du auf der Seite zum Impressum / Datenschutz.